Index zum zusammengefassten gesonderten integrierten nichtfinanziellen Bericht

Mit unserem zusammengefassten gesonderten integrierten nichtfinanziellen Bericht (im Folgenden „Nichtfinanzieller Bericht“) erfüllen wir die Anforderungen, die sich für uns aus dem CSR-Richtlinie-Umsetzungsgesetz (CSR-RUG) ergeben. Der gesonderte nichtfinanzielle Konzernbericht der Merck-Gruppe ist mit dem gesonderten nichtfinanziellen Bericht des Mutterunternehmens, der Merck KGaA, nach § 289b Abs 3 S.2 i.V.m. § 298 Abs 2 HGB zusammengefasst worden und ist in den Corporate-Responsibility(CR)-Bericht integriert. Der nachfolgende Index gibt einen Überblick über die Inhalte des Nichtfinanziellen Berichts und enthält Links zu den Passagen im CR-Bericht, die für den Nichtfinanziellen Bericht relevant sind. Externe Verweise innerhalb des CR-Berichts sind nicht Bestandteil des nichtfinanziellen Berichts.

Als Rahmenwerk wie nach §289b in Verbindung mit §315c Absatz 3 HGB gefordert haben wir für diese Berichterstattung die Standards der Global Reporting Initiative (Option Umfassend) verwendet.

Beschreibung des Geschäftsmodells

Unser Geschäftsmodell sowie die Konzernstruktur, -führung und -strategie beschreiben wir im Kapitel „Unternehmensporträt“.

Strategischer und organisatorischer Nachhaltigkeitsansatz

Im Kapitel „Unternehmensführung“ beschreiben wir externe Richtlinien und Initiativen, zu denen wir uns bekennen, sowie konzernweite Richtlinien, die die Basis unserer verantwortungsvollen Unternehmensführung bilden. Unsere CR-Strategie gibt vor, wie wir diese Unternehmensverantwortung strategisch und organisatorisch umsetzen.

Wesentliche Aspekte und Sachverhalte

Die für den Nichtfinanziellen Bericht wesentlichen Aspekte und Sachverhalte haben wir mit einer Materialitätsanalyse ermittelt. Dabei konnten einige Sachverhalte keinem der fünf Aspekte zugeordnet werden, die in §289c Abs. 2 HGB als Mindestaspekte vorgegeben sind. Aus diesem Grund berichten wir neben den fünf Aspekten auch zu wesentlichen weiteren Sachverhalten:

Aspekt

Sachverhalt

 

 

Umweltbelange

  • Betrieblicher Umweltschutz
  • Produktionsrückstände in der Umwelt (inkl. Altlasten)
  • Prozess- und Anlagensicherheit

 

 

Arbeitnehmerbelange

  • Mitarbeitergewinnung und -bindung

 

 

Sozialbelange

  • Patientensicherheit
  • Produktfälschungen
  • Verantwortungsvolles Marketing
  • Datensicherheit

 

 

Achtung der Menschenrechte

  • Bioethik (inkl. Genom-Editierung)
  • Klinische Studien

 

 

Bekämpfung von Korruption und Bestechung

  • Compliance
  • Interaktionen im Gesundheitswesen

 

 

 

  • Sicherheit chemischer Produkte
  • Kennzeichnung von Chemikalien und anderen Produkten
  • Transport- und Lagersicherheit
  • Arzneimittelpreise
  • Innovation und F&E
  • Digitalisierung

Im Rahmen unseres umfassenden Risiko- und Chancen-Managements identifizieren wir auch aktuelle und potenzielle Risiken und Chancen in den Bereichen Umwelt, Soziales und Unternehmensführung. Dies beinhaltet die Erfassung der Bruttorisikowerte für Schadenshöhe und Wahrscheinlichkeit, sowie die nach risikomindernden Maßnahmen verbleibenden Nettorisikopositionen. Wir haben keine Risiken identifiziert, die auf Nettobasis die Wesentlichkeitskriterien gemäß §289c (3) Nr. 3 und 4 HGB erfüllen. Weitere Risiken stellen wir im Risiko- und Chancenbericht des zusammengefassten Lageberichts dar.

Aspekt: Umweltbelange


Umweltbelange sind in unserer Konzernstruktur Teil des betrieblichen Umweltmanagements. Im Folgenden berichten wir über Konzepte zum „Betrieblichen Umweltschutz“ sowie zu „Prozess- und Anlagensicherheit“ und „Produktionsrückständen in der Umwelt (inkl. Altlasten)“.

Aspekt: Arbeitnehmerbelange

Arbeitnehmerbelange sind in unserer Konzernstruktur Teil des Human Resources (HR) Managements. Unter diesem Aspekt berichten wir über Konzepte zum Sachverhalt der „Mitarbeitergewinnung und -bindung“.

Sachverhalt

Angabe

Verweis

 

 

 

Mitarbeiter­gewinnung und -bindung

Konzepte inkl. Due Diligence Prozessen

 

 

Ergebnisse der Konzepte

Aspekt: Sozialbelange

Der Aspekt „Sozialbelange“ umfasst unsere Beziehung zu Verbrauchern. Unter diesem Aspekt berichten wir über Konzepte zu den Sachverhalten „Patientensicherheit“, „Produktfälschungen“, „Verantwortungsvolles Marketing“ sowie „Datensicherheit“.

Sachverhalt

Angabe

Verweis

 

 

 

Patienten­sicherheit

Konzepte inkl. Due Diligence Prozessen

 

 

Ergebnisse der Konzepte

 

 

 

Produkt­fälschungen

Konzepte inkl. Due Diligence Prozessen

 

 

Ergebnisse der Konzepte

 

 

 

Verantwort­ungsvolles Marketing

Konzepte inkl. Due Diligence Prozessen

 

 

Ergebnisse der Konzepte

 

 

 

Daten­sicherheit

Konzepte inkl. Due Diligence Prozessen

 

 

Ergebnisse der Konzepte

Aspekt: Achtung der Menschenrechte

Unter dem Aspekt „Achtung der Menschenrechte“ berichten wir über Konzepte zu den Sachverhalten „Bioethik (inkl. Genome Editierung)“ und „Klinische Studien“.

Aspekt: Bekämpfung von Korruption und Bestechung

Die Bekämpfung von Korruption und Bestechung ist in unserer Konzernstruktur Teil des -Managements. Daher berichten wir unter diesem Aspekt über Konzepte zu den Sachverhalten „Compliance“ und „Interaktionen im Gesundheitswesen“. 

Weitere Sachverhalte

Im Folgenden berichten wir über wesentliche Sachverhalte, die keinem der fünf in §289c Abs. 2 HGB vorgegebenen Mindestaspekte zugeordnet sind:

Sachverhalt

Angabe

Verweis

 

 

 

Sicherheit chemischer Produkte

Konzepte inkl. Due Diligence Prozessen

 

 

Ergebnisse der Konzepte

 

 

 

Kenn­zeichnung von Chemikalien und anderen Produkten

Konzepte inkl. Due Diligence Prozessen

 

 

Ergebnisse der Konzepte

 

 

 

Transport- und Lager­sicherheit

Konzepte inkl. Due Diligence Prozessen

 

 

Ergebnisse der Konzepte

 

 

 

Arzneimittel­preise

Konzepte inkl. Due Diligence Prozessen

 

 

Ergebnisse der Konzepte

 

 

 

Innovation und F&E

Konzepte inkl. Due Diligence Prozessen

 

 

Ergebnisse der Konzepte

 

 

 

Digitali­sierung

Konzepte inkl. Due Diligence Prozessen

 

 

Ergebnisse der Konzepte

Compliance
Unter dem Begriff Compliance wird die Einhaltung von Gesetzen und Regelwerken sowie unternehmensinternen freiwilligen Kodizes zusammengefasst. Compliance ist Bestandteil der ordnungsgemäßen Unternehmensführung.

Verwendung von Cookies

Diese Webseite verwendet Cookies um die Benutzerfreundlichkeit dauerhaft zu verbessern. Wenn Sie diese Webseite besuchen, stimmen Sie dieser Tatsache automatisch zu. Sie können die Einstellungen der Cookies verändern oder gerne mehr über diese erfahren in unserer Cookie Policy. Datenschutzerklärung